AWO Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. wählt neuen Vorsitzenden

Rostock, 16.06.2018

 

Heute hat der AWO Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. auf seiner außerordentlichen Landeskonferenz in Rostock einen neuen Vorsitzenden gewählt.

Die Wahl war notwendig, da der bisherige Vorsitzende Rudolf Borchert im November vergangenen Jahres krankheitsbedingt zurücktreten musste.

Die Delegierten wählten mit großer Mehrheit den bisherigen Stellvertreter Uwe Kunik zum Vorsitzenden des AWO Landesverbandes.

Uwe Kunik ist Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Hagenow und seit 2012 stellvertretender Vorsitzender des AWO Landesverbandes.

„Ich freue mich außerordentlich über das sehr gute Ergebnis meiner Wahl zum neuen Vorsitzenden. Dies zeigt eindeutig, wie der Verband zusammensteht und bereit ist, die Herausforderungen, die vor uns liegen, gemeinsam mit Freude zu meistern und unsere Kraft in die Menschen zu investieren, die auch in Zukunft unsere Unterstützung und Hilfe brauchen. Ich möchte mich bei allen Delegierten für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken.“

Als stellvertretende Vorsitzende wurden die bisherigen Beisitzer Rainer Albrecht und Julien Radloff gewählt. Neu hinzugekommen sind Rene Steuder und Oliver Hohn. Damit ist der ehrenamtliche Vorstand wieder komplett.

Des Weiteren haben die Delegierten der Landeskonferenz eine Änderung der Satzung beschlossen. Zukünftig gilt das Vier-Augen- Prinzip. Demnach vertreten zwei Mitglieder des Vorstandes den Verein gemeinsam.

Die nächste ordentliche Landeskonferenz findet 2020 statt.

Zurück