Neue Abrechnungsprüfung nach § 114 SGB XI

02/17

Aktuelle Rechtsfragen in der ambulanten Pflege

Die Qualitätsprüfrichtlinien (QPR) wurden im Rahmen der Änderung des § 114 Abs. 2 SGB XI angepasst. In der Folge ist u.a. die Einführung der Abrechnungsprüfung für die Ambulanten Pflegedienste vorgenommen worden.

Demzufolge werden der MDK sowie der Prüfdienst der privaten Krankenversicherungen zukünftig bei Qualitätsprüfungen regelhaft die Abrechnungen der Leistungen des SGB XI und des SGB V prüfen.

Die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien sowie die Pflege- Transparenzvereinbarung sollen einerseits die Kontrolle der Qualität der Versorgung und andererseits aber auch die Kontrolle der Leistungsabrechnung ermöglichen.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die Verfahren der neuen Prüfsituation
  • kennen Struktur und Inhalte für den Prüfbericht
  • sind in der Lage Fehler im Abrechnungsverfahren zu vermeiden bzw. zu erkennen und zu korrigieren

Inhalte

  • Rechtsgrundlagen des Prüfverfahrens und deren Bedeutung in der Praxis
  • Prüfverfahren
    • Vorbereitung der erforderlichen Unterlagen, wie Dokumentation der erbrachten Leistungen, Dienst- und Tourenpläne
    • Rahmenvertragliche Qualifikationsvoraussetzungen für die Leistungserbringung
    • Prüf- und Einsichtsrechte der Prüfer/innen
    • Rechte und Pflichten des Ambulanten Pflegedienstes
    • Abrechnungsfehler und mögliche Folgen

 

Termin NEU

16.03.2017

Seminardauer

10.00–17.00 Uhr / 1 Tag

Zielgruppen

Einrichtungs- und
Pflegedienstleiter/innen,
Abteilungsleiter/innen,
Pflegefachkräfte

Veranstaltungsort

AWO Seminarhaus Mueß
Alte Crivitzer Landstraße 6
19063 Schwerin

Teilnahmegebühr

70,00 €
(inkl. Verpflegung)

Anmeldeschluss

28.02.2017

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Dozent

Dr. Sylvia Hacke
Rechtsanwältin
Kanzlei DORNHEIM
Rechtsanwälte & Steuerberater
Hamburg

Buchen

Zurück