Beschäftigung für Senioren*innen mit starken Beeinträchtigungen

05/20

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Jahre hinzuzufügen, sondern den Jahren mehr Leben zu schenken“

Wir leben in einer Zeit, in der Menschen zunehmend ein höheres Lebensalter erreichen. Ältere Menschen leiden häufig unter komplexen Beeinträchtigungen ihrer Selbstständigkeit, Handlungsfähigkeit und sozialen Interaktion.

Das Seminar behandelt das fachliche Thema der Bedeutung von Multimorbidität.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen fachpraktische Übungen zur Aktivierung Hochbetagter.

Ziele

Die Teilnehmer*innen

  • Erleben in Selbsterfahrung einen Zugang zum Alterungsprozess
  • kennen altersbedingte Veränderungen und deren Auswirkungen auf den Alltag der Betroffenen
  • analysieren die Bedeutung von Handlungen und Produktivität
  • kennen Inhalte von spezifischen Betreuungsformen und erproben diese in der Praxis

Inhalte

  • Wie fühlt es sich selbst an, alt zu sein? Eintauchen in eine veränderte Welt
  • Altersbedingte Veränderungen im physischen, psychischen und sozioemotionalen Kontext
  • Förderung von größtmöglicher Selbständigkeit und Teilhabe am sozialen Leben in den Arbeitsalltag integrieren – wie gelingt das?
  • Wie gestalte ich eine gute Beziehungsarbeit?
  • Praxisübungen zu Sturzprophylaxe, Aktivierung kognitiver Fähigkeiten, Alltagshandlungen, Angebote zur Beschäftigung

Termin

21.02. bis 22.02.2020 / 10.00–17.00 Uhr

Zielgruppen

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Ergotherapeuten*innen, Mitarbeiter*innen der sozialen Betreuung u. im Betreuten Wohnen

Veranstaltungsort

AWO Seminarhaus Mueß
Alte Crivitzer Landstraße 6
19063 Schwerin

TN Beitrag

125,00 € für AWO-Mitarbeitende, 135,00 € für alle anderen TN

(inkl. Seminarverpflegung und Schulungsunterlagen)

Anmeldeschluss

23.01.2020

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Dozentin

Almut Lang
Dozentin für Ergotherapie

Buchen

Zurück