Gewaltvermeidung bei Pflegebedürftigen

15/20

Demenz und Gewaltprävention

Gewaltprävention in der Pflege braucht das Wissen und die Anwendung von Maßnahmen, die dazu beitragen, Konflikte und aggressives Verhalten von Pflegebedürftigen zu vermindern bzw. weitgehend zu verhindern.

Der professionelle Umgang mit herausforderndem Verhalten ist ein wesentlicher Teil der Gewaltprävention bei Menschen mit Demenzerkrankungen.

Ziele

Die Teilnehmer*innen

  • kennen Maßnahmen der Deeskalation und Vermeidung von Gewalt im Umgang mit Menschen mit Demenzerkrankungen
  • können herausforderndem Verhalten von Menschen mit Demenz angemessen begegnen.

Inhalte

  • In welchen Situationen entsteht Gewalt beim Umgang mit Pflegebedürftigen?
  • Analyse der Situation
  • Analyse der Perspektiven Pflegebedürftiger / Pflegender
  • Ermittlung der Ursache des Gewaltausbruchs

Termin

12.05.2020/ 10.00–17.00 Uhr

Zielgruppen

Pflege (fach-)kräfte in ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenpflege und Mitarbeiter*innen in der Behindertenarbeit, weitere Berufsgruppen möglich

Veranstaltungsort

AWO Seniorenzentrum
AWO Kreisverband Güstrow e.V.
Magdalenenluster Weg 7
18273 Güstrow

TN Beitrag

93,00 € für AWO-Mitarbeitende
103,00 € für alle anderen TN

(inkl. Seminarverpflegung und Schulungsunterlagen)

Anmeldeschluss

14.04.2020

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Dozent

Karsten Bretschneider
Diplomierter Burnout-Prophylaxetrainer, Master Practitioner für angewandte Kommunikationstechniken, Krankenpfleger

Buchen

Zurück