Gewaltprävention-Selbstbehauptung-Verteidigung

10/22

Workshop für Mitarbeiter*innen in der Pflege

... der dunkle Weg zum Auto, die Versorgung eines unberechenbaren Patienten in einer engen Wohnung,  Angehörige, die Druck ausüben …

Diese und ähnliche Situationen aus dem Pflegealltag können ein ungutes Gefühl bis hin zu echter Angst verursachen.
Der Workshop vermittelt Themenbereiche Prävention, Selbst-behauptung und Selbstverteidigung in Theorie und Praxis.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • können Gefahrensituationen erkennen und vermeiden, bevor es zu einer Eskalation kommt
  • kennen Strategien für herausfordernde Situationen

Inhalte

Prävention & Selbstbehauptung in der Pflege

  • Verhältnis zwischen Pflegekraft und Patienten, Angehörigen, Arbeitgeber u.a.
  • Körpersprache & Deeskalierende Kommunikation
  • Beispiele aus der Pflegepraxis der Teilnehmenden
  • Hilfesysteme kennen und nutzen
  • „Rettungsinseln“

Selbstverteidigung

  • Positionierung im Raum
  • Blocktechniken/ Abwehrtechniken
  • Sicherungstechniken

Waffen / Recht / Statistik zum „Anfassen“

  • Alltagsgegenstände sinnvoll zur Verteidigung nutzen

Praktische Abschlussübung

Teilnehmen kann jede(r) unabhängig von Alter oder körperlicher Fitness. Auch Einschränkungen aufgrund von Knieproblemen, Bandscheibenvorfällen, etc. sind kein Hindernis und werden individuell berücksichtigt.

 

Termin

09.05.2022 / 10.00–16.00 Uhr

Zielgruppen

Mitarbeiter*innen in der Pflege

Veranstaltungsort

AWO Seminarhaus Mueß
Alte Crivitzer Landstraße 6
19063 Schwerin

Seminargebühr

inkl. Seminarverpflegung und Schulungsunterlagen
145,00 € für AWO-Mitarbeitende
155,00 € für alle anderen TN

Anmeldeschluss

08.04.2022

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Referent* in

Nadja Fischer, Juristin und Pädagogin
Björn Rupnow, Polizeibeamter

Beide Referenten sind lizenzierte Selbstverteidigungstrainer des deutschen Ju-Jutsu Verbandes

Buchen

Zurück